Lust auf PRATERstimmung?

Adrenalin-Hochburg oder Ruheoase – im Prater findet ihr beides. Das rund 6 Quadratkilometer große Areal im 2. Wiener Gemeindebezirk beherbergt Vergnügungspark, Teile der Donauauen, Spielmöglichkeiten, Sportanlagen, Liegewiesen, Top-Lokale und  Hundezonen. Während sich die Einen den Kick bei den Fahrgeschäften im Würstelprater holen, können die Anderen in den weitläufigen Parkanlagen ihre Yoga-Übungen machen oder einfach nur die Seele baumeln lassen. 

 

Der Wiener Prater für Adrenalin-Junkies und Sightseeing-Freaks

Riesenrad, Geisterbahn, Autodrom – hier ist Action vorprogrammiert. Urkundlich erwähnt wurde der Prater bereits im 12. Jahrhundert. Somit ist er der älteste Vergnügungspark der Welt. Seit 1766 ist das Areal öffentlich zugänglich. Bunte Luftballons, laute Musik, ein Besuch im Wachsfigurenkabinett, weiter zum Planetarium, dann eine Runde im Riesenrad und eine Fahrt in der Liliputbahn – so könnte ein typischer Tag eines Touristen im Wiener Prater aussehen, aber auch ein ganz normaler Familienausflug.

 

Der Wiener Prater für Sportler, Ruhesuchende und Hundehalter

Wer es ruhiger bevorzugt, sucht sich einen Wiesenplatz in der Praterau, spaziert durch die Donauau oder dreht mit dem Fahrrad seine Runden. Laufen, Skaten, Reiten, mit dem Roller fahren – all das können Bewegungsfreunde hier machen und das beste ist: eure Hunde dürfen mit. Oft werden neue Freundschaften zwischen Frauchen, Herrchen und Vierbeinern geschlossen und niemand regt sich auf, wenn gebellt wird, denn das ist in einer Stadt nicht überall erwünscht. Natürlich gibt es im Prater auch extra Hundezonen.

 

Der Prater für Event-Fans
Zweifelsohne zählt das Areal dank seines vielschichtigen Freizeitangebotes bei Einheimischen und Touristen zu den beliebtesten Orten der Stadt – vor allem an Wochenenden und Feiertagen. Als Veranstaltungsort steht der Prater ebenfalls hoch im Kurs. Einige Fixpunkte im Jahr:

  1. Das traditionelle Maifest am 1. Mai
  2. Zahlreiche Laufveranstaltungen wie etwa der Frauenlauf
  3. Im Herbst die Wiener Wiesn. Sie ist viel kleiner als das Oktoberfest in München, aber Dirndl und Lederhose sind auch hier Programm. 

Mehr zu den Veranstaltungen im Prater findet ihr in den Link-Tipps am Ende des Artikels.

 

Der Prater für Feinspitze

Aus kulinarischer Sicht bewegt sich der Prater zwischen Klassik und Moderne. Zahlreiche Lokale laden mit Gastgärten zum Verweilen ein, darunter die Meierei, das Lusthaus und der moderne WU-Campus. Alle haben Sie eines gemeinsam: Bei Schönwetter geht es zu wie in einem Taubenschlag. Reservieren ist also ein heißer Tipp, vor allem, wenn ein Familienausflug geplant ist. Natürlich könnt ihr auch spontan euer Glück versuchen. Wenn ich nach einer Radtour ein schnelles Soda-Zitrone genießen möchte, findet sich meist ein Platzerl zum kurzen Verweilen. Hier noch ein paar Lokal-Tipps:

  • Schweizerhaus: Wer auf Stelze, Grillhenderl und Bier steht, wird hier sein Glück finden. In den Stosszeiten geht´s hier ein bisschen zu wie am Oktoberfest. Eine gewisse Stressresistenz ist also auch bei den Gästen nicht verkehrt. 
  • Kolariks Luftburg: Ein richtiges Familienparadies. Spielplatz, Gastgarten und Wiener Schmankerl in Bio-Qualität.
  • Stadtgasthaus Eisvogel: Klassische Wiener Küche modern interpretiert. Terrasse. Blick aufs Riesenrad.
  • Die Allee: Von Gault & Millau ausgezeichnet. Barbecue mit einer Prise Wiener Küche und internationalem Flair. Sonnenterrasse.

 

⁣⁣⁣⁣Mehr Infos zum Prater gibt´s hier:

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden, oder Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Schließen