Pause im Volksgarten Wien

 

Wienerisch und irgendwie griechisch zugleich – beim Theseustempel im Wiener Volksgarten sitzen Businessleute neben Studenten, Touristen und Einheimischen. Die einen packen ihr Jausenbrot aus, die anderen den Laptop und manchmal spielt im Hintergrund ein Straßenmusiker mit der Gitarre. Einfach herrlich!


Kleiner Ausflug in die Vergangenheit

Der Volksgarten wurde im Jahr 1823 unter Kaiser Franz I als erste Gartenanlage in Österreich eröffnet, die für alle Bürger zugänglich war. Im Zentrum der Anlage wurde der Theseustempel errichtet. Heute gehört er zum Kunsthistorischen Museum und wird für diverse Ausstellungen genutzt. Ursprünglich wurde der Tempel als spät­klas­si­zi­sti­sche, ver­klei­nerte Nach­bildung des The­seions in Athen erbaut. 

 

Das bietet der Volksgarten Wien zusätzlich

  • Grillparzer-Denkmal, Kaiserin Elisabeth-Denkmal, Raab-Denkmal und die Bronzeskulptur „der jugendliche Athlet“
  • Triton- und Nymphenbrunnen sowie den Volksgarten-Springbrunnen
  • das Volksgarten Café und für Nachtschwärmer gibt´s die Disco
  • für Romantiker, die ein besonderes Geschenk für besondere Menschen suchen, gibt es die Möglichkeiten Rosenpatenschaften im Wiener Volksgarten oder im Schönbrunner Schlosspark zu verschenken bzw. zu übernehmen

 

Link Tipps:

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden, oder Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden.

Schließen