* wien erleben * österreich lieben * natürlich wandern * bewusst essen * entspannt bleiben

Wandern in Niederösterreich: Myrafälle

Zauberhaft und mystisch präsentiert sich die Gegend um die Myrafälle im niederösterreichischen Gemeindegebiet von Muggendorf. Ein bisschen fühle ich mich beim Wandern durch die Klamm wie die Hauptdarstellerin eines kitschigen Heimatfilms. Genauso gut könnte der Wald rundherum auch die Heimat von Elfen, Feen oder Trollen sein.

Solche Fabelwesen begegneten uns freilich nicht, anstelle dessen aber jede Menge Naturliebhaber, die ebenfalls die Umgebung erkunden wollten. Kleiner Tipp an dieser Stelle: Unter der Woche ist weniger los, an Wochenenden und in den Ferien herrscht hingegen Hochkonjunktur.

 

Ursprung und Inspirationsquelle

Der Myrabach ist eigentlich nur ein Nebenfluss der Piesting. Leise entspringt er am Fuße des Unterbergs und wird durch seine 14 Gefällestufen zwischen Hausstein und Hirschwänden zum lauten Wasserfall. Mit seiner Schönheit soll er bereits den Schriftsteller Ferdinand Raimund zu seinem Stück „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“ inspiriert haben. Heute ist die Umgebung mit ihrer Fauna und Flora ein idealer Ort, um dem Alltag für kurze Zeit Adieue zu sagen. 

 

Unsere Tour: Myra Stubn – Klamm – Karnwirt – Hausstein Blickpunkt

Wir starten beim unteren Stausee, wo auch das Gasthaus Myrastubn zum Verweilen einlädt. Am Kiosk lösen wir das Ticket und dann geht´s über 26 Holzbrücken und 8 Stiegen rund 520 Meter nach oben bis zum Staubecken beim Karnerwirt. Obwohl der Wasserfall tosend in Richtung Tal stürzt, strahlen das klare Wasser und die grauen Steine eine angenehme Ruhe aus. Vom Karnerwirt führt noch einmal ein steiler Waldweg nach oben, über die Haussteinwiese zum Hausstein Blickplatz. Alle Stationen sind wunderbar beschriftet, was man bekanntlich nicht von jeder Wanderroute auf diesem Planeten behaupten kann (Zwinker-Smiley).

Durchhalten zahlt sich in jedem Fall aus, denn wer es nach oben schafft, wird auf 664 Höhenmetern mit einem traumhaften Blick über Muggendorf, die Wiener Hausberge bis hin zum Schneeberg belohnt.

 

Gehzeit: Vom Parkplatz bei der Myrastubn dauert es zirka 1 Stunde hinauf zum Hausstein-Blickpunkt, hinunter geht es entsprechend schneller. Wer weiter motiviert ist, hat noch jede Menge Möglichkeiten, die Region zu erkunden. Mehr dazu in den Link-Tipps am Ende des Artikels.

Apropos Myrastubn: Sie zählt zu meinen Lieblings-Jausenstation in der Gegend. Familienbetrieb, gute Hausmannskost, freundlicher Service und ein toller Blick auf den unteren Stausee. 

 

Zu den Myrafällen mit Familie & Hund?

Unabhängig davon, ob du mit Freunden oder Familie unterwegs bist – hier findet jeder sein persönliches Highlight. Zu meinen zählen übrigens die Marmelade-Palatschinken nach dem Wandern. Dafür mache ich gerne eine Ausnahme, weil ich ja normalerweise auf Milchprodukte verzichte. Bei den Myrafällen wird aber noch viel mehr geboten:

  • Kinder werden viel Freude mit den Spielplätzen haben.
  • Für Kinderwägen ist das Gelände allerdings nicht geeignet.
  • 11 Themenstationen entlang des Weges liefern Fakten zur Region, Geschichte sowie zur Fauna und Flora.
  • Den Hausstein Blickpunkt kann ich jedem Wanderfreund ans Herz legen.
  • Für die großen Abenteurer gibt´s zusätzlich Klettermöglichkeiten.
  • Gasthäuser und Wirtsstuben laden zur Rast ein, für die kleinen Pausen zwischendurch gibt´s Bänke und Plätze entlang der Routen.
  • Hunde dürfen mit – Leine, Beißkorb und das Sackerl fürs Gackerl nicht vergessen.
  • Wichtige Assecoires bei jeder Wanderung: Insektenspray und Sonnenschutz.

 

LINKTIPPS:

 

HINWEIS: Sämtliche Angaben im Artikel galten bei Erstellung des Artikels und sind ohne Gewähr. Wenn ihr spezielle Infos braucht, nutzt die Kontaktmöglichkeiten auf der Webseite der Myrafälle (siehe Linktipps).

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Die Verwendung von Cookies ermöglicht uns u.a. eine bessere Qualitätssicherung, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weiters verwenden wir Cookies zu Statistikzwecken. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden, oder Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden. Genauere Informationen und die Möglichkeit zum Widerspruch finden Sie hier: https://www.bild-content.com/datenschutzerklaerung/

Schließen