* wien erleben * österreich lieben * natürlich wandern * bewusst essen * entspannt bleiben

Linsen Mango Curry mit Süßkartoffel

Linsen Mango Curry mit Süßkartoffel

Im Grunde ist dieses Linsen Mango Curry mit Süßkartoffel nichts anderes als ein Eintopf, der das namengebenden Gewürz beinhaltet. Wer schon jemals in Thailand oder Indien ein Curry gegessen hat, weiß dass die meisten Gerichte, die in unseren Breitengraden so genannt werden, ungefähr soweit davon entfernt sind, wie die Erde vom Mond. 

In meinem Fall ist es auch gar nicht die Idee, ein indisches oder thailändisches Curry zu servieren. Denn wenn ich das will, gehe ich zum Thai oder Inder essen. Mein einfaches Gericht zeigt hingegen, dass schnelle österreichische Hausmannskost ebenfalls einen Hauch Exotik vertragen kann.

 

Das braucht ihr dafür:

  • 1 Bund Frühlingszwiebel (oder 1-2 rote Zwiebel)
  • Zitronenbasilikum (kann auch Petersilie sein)
  • 1 Dose Tellerlinsen (275 Abtropfgewicht). Natürlich könnt ihr die Linsen auch selbst kochen, dann solltet ihr aber unbedingt die Einweichzeit einberechnen. 
  • 200 ML Kokosmilch
  • 1 Mango
  • 1 Süßkartoffel (gut waschen, dann könnt ihr sie mit Schale verwenden)
  • 4 EL Kokosraspeln 
  • 200 ML Gemüsebrühe (das ist etwa ein Viertelglas zu Dreiviertel voll)
  • 1 TL Curry
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 Paprikapulver scharf
  • Öl

 

So geht’s:

  • Zwiebel schälen, waschen und schneiden
  • Süßkartoffel schneiden und klein würfeln
  • Zitronenbasilikum oder Petersilie waschen und hacken
  • Im Topf das Öl auf mittlerer Stufe erhitzen, Zwiebel und Kartoffelwürfel dazu, bis die Zwiebel glasig sind
  • mit Gemüsebrühe aufgießen und 5 Minuten weiter köcheln
  • Linsen, Gewürze und Kokosflocken dazu geben
  • Kokosmilch dazu und weitere 5 Minuten köcheln
  • Inzwischen Mango schälen, vom Stein lösen und würfeln
  • Mano dazugeben und zum Schluss das Zitronenbasilikum drauf

 

Linsen Wissen und Tipps:

  • Linsen zählen zu den Hülsenfrüchten und können bei vegetarischer und veganer Ernährung zum wichtigen Eiweis-Liferanten werden.
  • Da sie kaum Fett besitzen, zählen sie für viel Menschen zu den besonders attraktiven pflanzlichen Eiweißquellen.
  • Zusätzlich liefern Linsen Kohlehydrate, Zink und jede Menge Ballaststoffe.
  • Falls ihr Linsen selbst kochen wollt, solltet ihr sie über Nacht einweichen lassen und erst dann 30 bis 60 Minuten kochen. Wie lange die Kochzeit dauert, hängt von Art und Größe der Linsen ab. 
  • Achtung Schaum! Bereits beim Abspülen mit Wasser ist ein seifenartiger Schaum zu sehen, der beim Kochen noch stärker wird. Deshalb sollte der Topf groß genug sein.
  • Grundsätzlich gilt: zum Kochen mindestens doppelt soviel Wasser wie Linsen verwenden.
  • Trick gegen Schaumbildung: probiert es mit ein wenig Essig und Öl im Wasser. Das kann die Schaumbildung reduzieren. Auf alle Fälle ist es wichtig, den Kochtopf im Auge zu behalten. 
  • Mehr zum Kochen von Linsen findet ihr hier: www.wir-essen-gesund.de/linsen-kochen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Die Verwendung von Cookies ermöglicht uns u.a. eine bessere Qualitätssicherung, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weiters verwenden wir Cookies zu Statistikzwecken. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden, oder Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden. Genauere Informationen und die Möglichkeit zum Widerspruch finden Sie hier: https://www.bild-content.com/datenschutzerklaerung/

Schließen