* wien erleben * österreich lieben * natürlich wandern * bewusst essen * entspannt bleiben

Wanderglück und Apfelstrudel am Schloss Wilhelminenberg

Schloss Wilhelminenberg
Schloss Wilhelminenberg

Melange und Apfelstrudel – das ist ja sowas von Wien! Wenn ihr dabei auf der Terrasse des Schloss Wilhelminenberg sitzt, wo euch die Stadt zu Füßen liegt, schmeckt´s gleich doppelt gut. Besonders beliebt sind der Sonntags-Brunch mit Live Musik (nur mit Anmeldung) und im Winter der romantische Adventmarkt.

Wer auf Wanderschaft seine eigene Jause dabei hat, macht es sich einfach im Park vor dem herrschaftlichen Haus gemütlich und genießt den herrlichen Ausblick über die Ottakringer Weinberge. Ein paar Meter weiter gibt es gegen eine kleine Gebühr einen Minigolfplatz, der zur Jugendherberge gehört, rundherum jede Menge Wald, Wiesen und Wanderwege.

 

👉 Folge Bildcontent auf Instagram instagram.com/bildcontent 💚

 

Wilhelminenberg, Gallitzinberg oder Predigtstuhl?

Warum soll man sich für eine Bezeichnung entscheiden, wenn es gleich 3 für eine Region gibt. Im Falle des Wilhelminenberg ist es so, denn der ist auch als Gallitzinberg und Predigtstuhl bekannt. Das Areal befindet sich zu weiten Teilen in Wien Ottakring, aber auch in Hernals.

Die Namensvielfalt ist diversen Besitzern des Schloss Wilhelminenberg zu verdanken. Erbaut wurde dieses im 18. Jahrhundert von Feldmarschall Graf Lacyals am Predigtstuhl. Als der damalige russische Botschafter in Wien – Fürst Demetrius Michalowitsch von Gallitzin – den Besitz kaufte, wurde das Areal auf Gallitzinberg umbenannt. Damit nicht genug, der Fürst gönnte sich gleich noch weitere Teile Ottakrings, auf denen heute noch zahlreiche Sehenswürdigkeiten von früher zu entdecken sind.

Wilhelminenberg
Schöne Aussichten, Bioptope und Bienenstöcke am Wilhelminenberg

 

Es wird kompliziert

Die Jahre zogen ins Land, die Besitzer wechselten einige Male und nach diversen Umbauten des Schlosses am Gallitzinberg entstand das heutige Palais im Neoempirestil, das mittlerweile Hotel, Restaurant und Kaffeehaus beherbergt.

Zuvor kam es allerdings noch zu einem Namensstreit, denn als Fürst Moritz von Montléart das Schloss von seinen Vorfahren erbte und es 1866 seiner Gattin Wilhelmine schenkte, wollte er den Gallitzin,- auf Wilhelminenberg umbenennen. Von offizieller Seite wurde das allerdings abgelehnt und so lies Montléart einfach Schilder mit der Aufschrift „Wilhelminenberg“ anbringen.  

So romantisch das auch klingen mag, die Vergangenheit hinter dem Schloss weist auch dunkle Flecken auf. Beschlagnahmung im 2.Weltkrieg, Heeresspital, Kinderheim, Missbrauchsskandal – all das ist ebenfalls Teil der Schlossgeschichte. 

Heute ist das Schloss Wilhelminenberg ein beliebtes Ausflugsziel mit herrlichem Blick über Wien. Viele Wanderer packen hier ihr Jausenbrot aus und Heiratswillige geben sich das JA-Wort. Für Naturliebhaber gibt es ebenfalls viel zu entdecken, denn die Wiesen und Wälder rund um das Schloss Wilhelminenberg sind für viele Tiere und Pflanzen ein natürlicher Lebensraum. 

 

Erreichbarkeit zu Fuß oder mit dem Auto:

  • Thaliastrasse bis zum Ende
  • beim Restaurant „Plachutta´s Grünspan“ links dem Straßenverlauf in die Johann Staud Strasse folgen
  • bis zur Feuerwehrwache Steinhof, dann rechts in die Savoyenstrasse einbiegen und bis zum Schloss Wilhelminenberg fahren

 

Öffentlich:

  • U3 bis Endstation Ottakring
  • dann weiter mit Autobuslinien 46 A oder 46 B

 

Link Tipps:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Die Verwendung von Cookies ermöglicht uns u.a. eine bessere Qualitätssicherung, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weiters verwenden wir Cookies zu Statistikzwecken. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden, oder Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden. Genauere Informationen und die Möglichkeit zum Widerspruch finden Sie hier: https://www.bild-content.com/datenschutzerklaerung/

Schließen