Stadtwanderweg 4 Etappe 2: Jubiläumswarte – Kreuzeichenwiese – Dehnepark

Sharing is caring!

Die erste Etappe von Stadtwanderg 4 hat uns vom Dehnepark im 14. Wiener Gemeindebezirk über das schöne Rosenthal durch den Ottakringer Wald geführt. Hier findet ihr den Bericht zu ETAPPE 1

Der Weg mündet in die Johann Staud Straße, wo unsere 2. Etappe beginnt. Links sehen wir bereits die Waldschule und die Jubiläumswarte, die wir am Rückweg näher betrachten.

Wien Stadtwanderweg 4 Jubiläumswarte Vogeltennwiese waldschule
Blick auf Vogeltennwiese, Waldschule und Jubiläumswarte

Vorerst überqueren wir die Johann Staud Straße. Dort befinden sich ein kleiner Parkplatz, links davon die Vogeltennwiese und rechts eine Übersichtstafel. Wir folgen dem Weg in den Wald hinein.

 

Vollständige ROUTE Stadtwanderweg 4
Straßenbahn 49 Station Rettichgasse – Dehnepark – Rosental – Heschweg – Loiblstraße – Steinbruchwiese – Johann Staud Straße – Vogeltennwiese – Kreuzeichenwiese – Waldschule – Jubiläumswarte – Pelzer Rennweg – Seglerweg – Wickengasse – Satzberg – Steinböckgasse – Silberteich – Dehnepark – Dehnegasse – Straßenbahn 49 Station Rettichgasse

Hier könnt ihr euch Stadtwanderweg 4 auf Google Maps ansehen

 

Kreuzeichenwiese

Der Weg führt genau zur Kreuzeichenwiese – Dauer bist dorthin: zirka 15 Minuten. Besonders beliebt ist dieser Ort bei Hundebesitzern, Hobby-Sportlern und Romantikern, die ein nettes Picknick in der freien Natur abhalten wollen. Außerdem könnt ihr von hier aus viele weitere Wander-Hotspots in Wien und Umgebung erreichen, wie etwa den Heuberg, die Rieglerhütte oder den Schwarzenbergplatz. 

Kreuzeichenwiese - Stadtwanderweg 4
Kreuzeichenwiese – Stadtwanderweg 4

 

Waldschule

Wir gehen den selben Weg zurück bis zur Johann-Staud-Straße und biegen bei der Vogeltennwiese rechts in Richtung Jubiläumswarte ab. Ein paar Meter weiter befindet sich die Waldschule mit Baumlehrpfad und einem Ausstellungsraum mit ausgestopften Tieren – klingt vielleicht makaber, soll aber dabei helfen die Fauna und Flora besser zu verstehen. Zusätzlich wird auf Tafeln erklärt, wie das Ökosystem im Ottakringer Wald funktioniert und wie wir mit unserem Verhalten dazu beitragen können, es zu erhalten. 

Wiener Waldschule - Stadtwanderweg 4
Wiener Waldschule, Johann-Staud-Straße 80

 

Jubiläumswarte

Die Aussichtswarte ist in den Wintermonaten gesperrt – gleiches gilt während der Coronazeit. Wenn sie geöffnet ist, geht es 183 Stufen bis in 31 Meter hinauf. Nachdem ihr ordentlich durchgeatmet habt, werdet ihr mit einem beeindruckenden Rundumblick nach Westen über den angrenzenden Wienerwald und nach Osten über das Wiener Stadtgebiet belohnt.

Jubiläumswarte Stadtwanderweg 4 Wien Ottakring
Stadtwanderweg 4 – Jubiläumswarte

An klaren Tagen könnt ihr über weite Teile des Wiener Beckens sehen sowie über die Hainburger Berge, das Leithagebirge und die Kalkalpen mit dem Schneeberg. All das ist auf der Aussichtsplattform bestens beschriftet.

 

Zurück zum Dehnepark in Hütteldorf

Auf der Höhe der Waldschule wird die Johann-Staud-Straße zum Pelzer Rennweg, der wieder in den 14. Bezirk zurückführt. Von dort geht es wie folgt weiter: Pelzer Rennweg – Seglerweg – Wickengasse – Satzberg – Steinböckengasse – Silberteich – Dehnepark – Dehnegasse – Straßenbahn 49 Station Rettichgasse. Abbildung 1 zeigt den ersten Teil unseres Rückweges, Abbildung 2 den zweiten bis zum Dehnepark zurück.

Vom Pelzer Rennweg zum Dehnepark
Abb. 1: Pelzer Rennweg zur Steinböckengasse / Abb. 2.: Steinböckengasse bis Dehnepark

 

Hier noch einmal die Fakten zu Stadtwanderweg 4

  • Reine Gehzeit: je nach Tempo 2 bis 3 Stunden
  • Länge: rund 7 km
  • Gehzeit: circa 2,5 bis 3 Stunden
  • Stempelstelle für den Wanderpass bei der Waldschule Ottakring, 16., Johann-Staud-Straße 80. 

 

Erreichbarkeit Start und Endpunkt Dehnepark

  • Öffentlich mit der Straßenbahnlinie 49 Station bis Station Rettichgasse
  • Bus 47A und 47B
  • Mit dem Auto über die Linzer Straße stadtauswärts (Richtung Westen) bis Ecke Dehnegasse

 

Einkehrmöglichkeiten am Weg

  • Zlamal – kleines Schutzhaus
  • Rosental – großes Schutzhaus

 

Jetzt seid ihr dran – Viel Spaß beim Wandern in Wien!
Hier findet ihr den Bericht zu ETAPPE 1

 

Quellen: www.wien.gv.at, Wikipedia, Google Maps, Bilder: A. Eishofer

Sharing is caring!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Akzeptieren Sie die Datenschutzbedingungen, um den Kommentar abzuschicken.

*