* wien erleben * österreich lieben * natürlich wandern * bewusst essen * entspannt bleiben

Vegane Kürbiscremsuppe

Sharing is caring!

Vegane Kürbis Suppe

 

Bei Kürbissuppen wird oft mit Butter, Obers oder anderen fetten Zutaten gearbeitet, die für eine optimale Konsistenz sorgen sollen. All das braucht’s meiner Meinung nach gar nicht, denn die Suppe wird auch ohne zusätzlichen Schnick-Schnack schön cremig. Gleiches gilt übrigens auch für pürierte Kartoffelsuppen oder andere Gemüsesuppen. Aber probiert es am besten gleich selbst aus.

👉 Folge Bildcontent auf Instagram instagram.com/bildcontent 💚

 

Zutaten:

  • 1kg Speisekürbis
  • 2 Zwiebel
  • Wasser
  • Etwas Olivenöl

 

  • Kräutersalz
  • 1 EL Kümmel
  • 100g gemahlenen Kürbiskerne
  • 1 halbe Chilli-Schote
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 MS Ingwer
  • 2 MS  
  • Muskatnuss
  • Saft einer halben Zitrone

 

Diese Zutaten kannst du zum Verschönern verwenden:

  • Radieschensprossen
  • 1 TL Kürbiskernöl
  • 1 TL gehackte Kürbiskerne

 

So geht´s:

  • Zwiebel schälen, klein schneiden und anrösten.
  • Kürbis in kleine Würfeln schneiden und dazugeben.
  • Soviel Wasser dazu geben, dass die Kürbisstücke bedeckt sind, dann aufkochen lassen.
  • Den Kürbis zugedeckt auf kleiner Flamme weich kochen lassen. 
  • Fein gehackte Petersilie dazu geben.
  • Gewürze rein, dann darf die Suppe noch ein wenig ziehen.
  • Etwas auskühlen lassen und pürieren. 
  • Zum Schluss den Zitronensaft dazugeben und noch einmal abschmecken.
  • Kürbiskerne, ein Schuss Kürbiskernöl und die gehackten Kerne kommen erst am Teller drauf.  Wenn ihr das auf einem eigenen Löffel dazu serviert, sieht es besonders nett aus.

 

 

Tipps:

  • Gleich mehr davon machen und einfrieren.
  • Anstelle des Wassers kann auch ein Teil Kokosmilch verwendet werden.
  • Wenn euch die Suppe zu dünn wird, könnt ihr mit veganen Bindungsmitteln wie etwa Mais-, Soja- oder Leinmehl nachhelfen.
  • Damit kann die Suppe auch zu einer Soße für Nudeln gebunden werden. 
  • Zum Binden einen Esslöffel des ausgewählten Mehls mit etwas warmen Wasser verrühren und erst dann zur Suppe bzw. Soße geben. So verhindert ihr Klumpen. 

 

Sharing is caring!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Die Verwendung von Cookies ermöglicht uns u.a. eine bessere Qualitätssicherung, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weiters verwenden wir Cookies zu Statistikzwecken. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden, oder Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden. Genauere Informationen und die Möglichkeit zum Widerspruch finden Sie hier: https://www.bild-content.com/datenschutzerklaerung/

Schließen