Villacher Alpenstraße – Aichinger Hütte – Dobratsch

Sharing is caring!

Diese Entdeckungsreise führt über die Villacher Alpenstraße hinauf zum Dobratsch ins älteste Naturschutzgebiet Kärntens. Zwischendurch erkunden wir den Villacher Alpengarten, legen einen Stopp an der Roten Wand ein und gönnen uns richtig gute Kasnudeln auf der Aichinger Hütte. Wir starten mit ein paar Fakten zum Berg.

 

Der Dobratsch

Kühe auf der Alm am Dobratsch in Kärnten

 

Der Dobratsch ist ein östlicher Ausläufer der Gailtaler Alpen und geht bis zu 2166 Meter hinauf. Wegen seiner Nähe zu Villach nennt man ihn auch Villacher Alpe oder Villacher Hausberg.

Auf einer Fläche von rund 8200 Hektar bietet der gleichnamige Naturpark den idealen Lebensraum für alpine Pflanzen und Tiere. Infotafeln am Wegesrand vermitteln jede Menge Wissenswertes und erzählen die spannende Entstehungsgeschichte des Gebietes – vom Meer bis zur heutigen Gesteinsstruktur. Dort hinauf führt eine der schönsten Panoramastraßen Österreichs und alleine die ist schon ein wunderbares Erlebnis. 

 

Die Villacher Alpenstrasse

Villacher Alpenstraße in Kärnten

Die Panoramastraße beginnt bei Villach-Möltschach und schlängelt sich 16,5 Kilometer bis zum Parkplatz bei der Rosstratten (1.732 Meter) hinauf. Dazwischen liegen 1200 Höhenmeter, 7 Kehren und 116 Kurven. Kein Wunder also, dass die Straße auch bei Motorradfahrern und Radfahrern höchst beliebt ist. In weiterer Folge stellen wir euch 5 Stationen vor, die uns besonders beeindruckt haben.

 

1. Die Villacher Alpen Arena

Das Leistungszentrum für Nordische Spitzensportler liegt am Fuße der Panoramastraße und hat viel zu bieten: Klettergarten, Rodelhügel, Naturrodelbahn und Mehrzweckspielfeld für Ball- und Inlinhockey. Die gigantischen Ski-Sprungschanzen könnt ihr bereits unweit des Maut-Häuschens sehen. 

 

2. Der Alpengarten Villach auf 1500 Meter Seehöhe 

Villacher Alpengarten am Dobratsch
P6 – Villacher Alpengarten 

 

Nur wenige Gehminuten von Parkplatz 6 entfernt am Abhang der roten Wand, befindet sich der Alpengarten mit über 800 alpinen Pflanzenarten. Das liebevoll gestaltete Areal kann nur in den Sommermonaten besucht werden. Von uns gibt es auf jeden Fall das Prädikat „sehenswert“, denn hier erfahrt ihr, welche pflanzlichen Schönheiten am Dobratsch wachsen und gedeihen.

 

3. Der Skywalk Rote Wand

Rote Wand am Dobratsch
Rote Wand am Dobratsch

Ebenfalls von P6 aus könnt ihr den Skywalk Rote Wand an der Südflanke des Dobratsch erkunden. Dort steht ihr direkt über dem Abgrund der Felswand und seht durch den Gitterrost in die Tiefe. Die Sicht auf die Karawanken und Julischen Alpen ist „very nice“. Welche dramatische Geschichte mit dem Gebiet verbunden wird, erfahrt ihr hier:

 

4. Best Kasnudeln ever auf der Aichinger Hütte 

 

Bei Parkplatz 8, nur wenige Kurven unter dem Zielpunkt Rostratte liegt die urige Aichinger Hütte auf 1.650m Seehöhe. Seit meinem letzten Kärnten Urlaub zählt sie für mich zu den absoluten Kasnudel-Hotspots. Die gute Hausmannskost ist aber nicht der einzige Grund für eine Einkehr, sondern auch:

  • der Erlebnisspielplatz für Kinder
  • die E-Lade Station
  • 140 Sitzplätze
  • Terrasse mit Panoramablick
  • urige Stüberl und Gästeräume im Inneren
  • Parkplätze für Bus, PKW und Zweiräder
  • Übernachtungsmöglichkeit

Weitere Infos findet ihr hier: aichingerhuette-dobratsch.at

 

5. Die Rostratten auf 1732 Meter Höhe

Die Endstation der Villacher Alpenstraße ist gleichzeitig der Beginn des Gipfelaufstieges. Spätestens hier müssen alle Fahrzeuge abgestellt werden – Parkplätze gibt es genügend. Auf der einen Seite geht es zum Aussichtspunkt mit Sonnenuhr und hölzernen Relax-Liegen, auf der anderen Seite könnt ihr zum Dobratsch-Gipfel aufsteigen.

Zu Fuß geht es am Rostrattenstüberl vorbei, weiter durchs Naturschutzgebiet über idyllische Almen und Gebirgswege bis zum Dobratschhaus hinauf. Natürlich wird der Bildungsauftrag für Wanderer weiter erfüllt – naturkundlichen Infotafeln und Geologischen Lehrweg sei Dank.

  • Infos und Öffnungszeiten des Rostrattenstüberls auf der Webseite: www.rosstratte.at

 

Kommen wir zum Fakten Check der Villacher Alpenstraße:

  • Mautstraße, ganzjährig zugängig
  • 7 Kehren, 116 Kurven
  • Länge von Villach-Möltschach (Kassenstelle) auf den Dobratsch (Rosstratte 1.732 m):  16,5 Kilometer lang
  • Ausblicke auf Villach, Kärtner Seen, die Karawanken, die Julischen Alpen und sowie die Südflanke des Dobratsch
  • 10 Prozent maximale Steigung
  • von der Rostratte geht es nur zu Fuß weiter zum Dobratsch Gipfel auf 2.167 m
  • Publikum: Wanderer, Reisende, Naturliebhaber, Family, Friends

 

Zum Schluss noch ein paar Zusatztipps

Erkundigt euch unbedingt im Voraus über die Öffnungszeiten der Einkehr – und Sehenswürdigkeiten. Die variieren nämlich und nicht alles hat zu jeder Jahreszeit offen. Unbedingt den Wetterbericht im Auge behalten. Wanderschuhe sind ebenfalls empfehlenswert.

Öffnungszeiten und Preise findet ihr auf der Webseite: www.villacher-alpenstrasse.at

 

Sharing is caring!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung dieser Website anzubieten. Die Verwendung von Cookies ermöglicht uns u.a. eine bessere Qualitätssicherung, Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weiters verwenden wir Cookies zu Statistikzwecken. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter verwenden, oder Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit dieser Einstellung einverstanden. Genauere Informationen und die Möglichkeit zum Widerspruch finden Sie hier: https://www.bild-content.com/datenschutzerklaerung/

Schließen