Rundweg: Neuwaldegg – Schafbergwiese – Ladenburghöhe – Pötzleinsdorfer Schlosspark – retour

Sharing is caring!

Blick von Ladenburghöhe auf Wien
Blick von der Ladenburghöhe auf Wien. Anfang März 2021. Bild © Astrid Eishofer

 

Die Runde von Neuwaldegg über den Schafberg zum Pötzleinsdorfer Schlosspark hat alles zu bieten, was ein Power-Walk am Rande der Großstadt braucht: Natur pur, der steile Hang zur Schafbergwiese hinauf, die Ladenburghöhe mit herrlicher Aussicht über Wien und die märchenhafte Kulisse des Pötzleinsdorfer Schlossparks in Döbling. Damit ihr genauso viel Freude an der Wanderung habt wie wir, erfahrt ihr im Fazit, worauf bei der Planung zu achten ist und wann ihr lieber eine andere Runde wählen solltet.

 

Fakten zur Route

Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege, teilweise aber auch loser Untergrund und naturbelassen. Trittsicherheit erforderlich.

  • Start und Ziel: Straßenbahnlinie 43, Endstation Neuwaldegg, Wien 1170
  • Länge: zirka  7,6 km
  • höchster Punkt: Ladenburghöhe 381 m 
  • niedrigster Punkt: Endstation Neuwaldegg 252 m
  • Höhenunterschied: 129 m
  • Gehzeit: zirka 2 – 2,5 Stunden vom Start zum Zielpunkt

 

ROUTE: St.Anna Kirche Neuwaldegg (Straßenbahn Endstation Linie 43) – Dornbacher Straße – Neuwaldegger Straße – Artariastraße – Geroldgasse – Schafbergwiese – Ladenburghöhe – Pötzleinsdorfer Schlosspark 

Retour: Pötzleinsdorfer Schlosspark  – Ladenburghöhe – blau-weißer Waldweg Richtung Neuwaldwegg – Geroldgasse – Schwarzenbergallee – Waldegghofgasse – Dornbacher Straße – St.Anna Kirche /Linie 43 Endstation Neuwaldegg 

 

Wegbeschreibung

Von Neuwaldegg bis zur Geroldgasse gehen wir zirka 30 min (1,1 km) am Asphalt, dann beginnt die steile Waldetappe.

  • Start: Straßenbahn Endstation Linie 43 / St. Anna Kirche
  • auf Dornbacher Str. nach Nordwesten 240 m
  • weiter auf Neuwaldegger Str., 700 m
  • leicht rechts abbiegen auf Artariastraße, 190 m
  • gleich wieder rechts in Geroldgasse 
  • beim Geroldbach seht ihr verschiedene Wege und Hinweistafeln. Wir folgen dem Pfeil zum Schafberg und gehen rechts hinauf, zuerst entlang der Holzwand.

 

Wandern auf den Schafberg in Wien

 

  • Danach folgen wir der blau-weißen Markierung weiter. Das erste Waldstück ist ziemlich steil, weiter oben wird der Weg breiter und flacher.
  • Nachdem der härteste Teil unserer Route geschafft ist, geht es gemütlich weiter durch den Wald. Wir kommen bei der Schafbergwiese (rechts von uns) vorbei. Dort, wo Wiese und Weg enden, passieren wir den Schranken.

Wien Döbling Schafbergwiese

 

  • Die Josef-Redl-Gasse führt uns zuerst durch eine Kleingartensiedlung, dann an der oberen Kreuzwiese (rechts von uns) vorbei.
  • Bei der Josef-Bindtner-Gasse biegen wir links hinauf zur Ladenburghöhe. Oben genießen wir den herrlichen Ausblick auf die Stadt (siehe Titelbild).

 

Josef Bindtner Weg richtung Ladenburghöhe, links ist die obere Kreuzwiese zu sehen.
Josef-Bindtner-Weg Richtung Ladenburghöhe, links ist die obere Kreuzwiese zu sehen.

 

  • Wir biegen rechts in die Ladenburghöhe ein und nach ein paar Metern links in einen Waldweg.
  • Wieder ein paar Meter weiter befindet sich auf der rechten Seite das Ladenburgtor zum Pötzleinsdorfer Schlosspark. Hier kann man sich schnell verlaufen, deshalb einfach jemanden fragen, falls ihr das Tor nicht findet.
  • Im Schlosspark drehen wir eine schöne Runde: Zuerst bergab am Spielplatz vorbei, später kommen wir zur unteren Hauptallee, die wir links folgen. Je nachdem, welchen Weg ihr innerhalb des Parks wählt, kommt ihr an Teichen vorbei, den 4 Attikastatuen oder dem griechischen Tempel. Zur Orientierung dienen die Hinweistafeln.

 

Teich im Pötzleinsdorfer Schlosspark
Teich im Pötzleinsdorfer Schlosspark

 

RÜCKWEG nach NEUWALDEGG

  • Wir verlassen den Park beim Punzetor und wandern den Zaun entlang links hinauf, bis wir wieder bei der Ladenburghöhe ankommen, in die wir rechts einbiegen.
  • Diesmal ignorieren wir die Josef-Bindtner-Gasse und wandern die Ladenburghöhe entlang, bis sie am Ende in einen Waldweg mündet. 
  • Wir folgen dem Weg mit den blau-weißen Markierungen Richtung Neuwaldegg. Bis zur Geroldgasse wird es teilweise wieder ziemlich steil  – diesmal allerdings bergab.

 

So geht es weiter:

  • bei der Geroldgasse links abbiegen
  • links in die Artariastraße
  • links auf die Neuwaldegger Straße, die wir überqueren
  • rechts in den Schwarzenbergpark einbiegen und bis zur Schwarzenbergallee 
  • Schwarzenbergallee links bis zum Ausgang Waldegghofgasse
  • Waldegghofgasse links hinunter bis Dornbacher Straße
  • rechts abbiegen und schon sind wir wieder bei der Endstation Neuwaldegg / St. Anna Kirche

 

 

FAZIT & Tipps

Wenn ihr eine mittellange, knackige Route sucht, die euch an manchen Stellen fordert, seid ihr hier richtig. Die Waldetappe vom Geroldbach bis zur Schafbergwiese hinauf ist zwar nicht ewig lang, dafür umso steiler. Der Weg ist mit Baumwurzeln durchzogen und steinig, wodurch es schnell rutschig sein kann. Trittfestigkeit ist also gefragt. Am Bild sieht es eher harmlos aus, aber wie bereits öfter erwähnt, ist es an manchen Stellen sehr steil.

 

Von der Ladenburghöhe zurück nach Neuwaldegg - Trittsicherheit ist gefragt.
Von der Ladenburghöhe zurück nach Neuwaldegg ist Trittsicherheit gefragt, vor allem wenn es steil wird.

 

Festes Schuhwerk und gute Profilsohlen sind Pflicht

  • Wenn es regnet, feucht ist oder taut, wird diese Etappe extrem schlammig und rutschig. 
  • Bei Eis und Schnee würde ich diese Route ebenfalls nicht wählen. Den Fehler habe ich schon einmal gemacht und ihr könnt daraus lernen. Es war ausgesprochen mühsam und durchaus gefährlich.
  • Für Kinderwagen und Rollstühle ist dieses Stück ebenfalls nicht geeignet. 

 

Zum Schluss noch gute Nachrichten

  • Es gibt eine asphaltierte Ausweichstrecke für die Waldetappe, die allerdings nicht weniger steil ist: bei der Endstation 43 rechts abbiegen auf Klampfelberggasse, leicht links abbiegen auf Kreuzwiesengasse, dann links abbiegen auf Josef-Redl-Gasse.
  • Hunde dürfen auf allen Wegetappen mit, außer im Pötzleinsdorfer Schlosspark. Den könnt ihr aber außen umrunden oder ihr lasst das Stück einfach weg und gönnt eurem Vierbeiner eine Zusatzrunde im Wald.

Alles in allem ein wunderschöner Power-Walk mit zahlreichen Highlights. Wir lieben die Strecke und ihr hoffentlich ihr auch. 

 

Erreichbarkeit des Startpunktes vom Gürtel kommend

  • Straßenbahnlinie 43 Station bis Endstation Neuwaldegg
  • mit dem Auto: Hernalser Hauptstr. – Dornbacher Straße – Alserzeile – Dornbacher Straße – vorbei an der St. Anna Kirche – links in Waldegghofgasse einbiegen
  • dort gibt es Parkplätze, es gilt die Parkraumregelung der Stadt Wien

 

EINKEHRMÖGLICHKEITEN AM WEG 

 

Achtung! Während der Corona-Zeit gelten die von der Regierung vorgeschriebenen Maßnahmen.
Mehr dazu auf sozialministerium.at

 

Quellen & Infos

  • Wikipedia 
  • wien.gv.at
  • Google Maps 2021
  • Bilder ©Astrid Eishofer

Sharing is caring!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Akzeptieren Sie die Datenschutzbedingungen, um den Kommentar abzuschicken.

*