Rundweg: Ottakring – Paulinensteig – Schloss Wilhelminenberg – Gallitzinstraße – Ottakring

Sharing is caring!

Schloss Wilhelminenberg Park mit Aussicht auf Wien
Herrliche Aussicht auf Wien von der Schlosswiese Wilhelminenberg. Bild ©Astrid Eishofer

 

Dieser Power Walk führt von der U3-Endstation Ottakring zur Wilhelminenstraße über den Paulinensteig direkt zum Schloss Wilhelminenberg. Am Paulinensteig kommen wir an den malerischen Ottakringer Weinbergen vorbei und sehen das Schloss immer näher kommen, zu unserer Linken haben wir den herrlichen Ausblick über Wien. Diese kurzweilige Strecke eignet sich hervorragend für alle, die schnell etwas für die Kondition und das Gemüt tun wollen. Die Gallitzinstraße wählen wir deshalb für unseren Rückweg, weil dort im Vergleich zur Johan-Staud-Straße mit weniger Verkehr zu rechnen ist.

 

Daten und Fakten (lt. Googel Maps)

  • Start und Ziel: U3 Endstation Ottakring S+U3, 1160 Wien 
  • Länge: zirka 7 Kilometer
  • Höhenmeter rauf: 176 m
  • Höhenmeter runter: 170 m
  • Gehzeit: zirka 1 Stunde 30 Minuten (vom Start zum Zielpunkt)

 

Route: U3 Endstation Ottakring S+U – Wilhelminenstraße – Paulinensteig – Schloss Wilhelminenberg – Vogeltenngasse – Gallitzinstraße – U3 Endstation Ottakring S+U

Wander Route von Ottakring zum Schloss Wilhelminenberg
Rundweg von Ottakring zum Schloss Wilhelminenberg und wieder zurück

 

Wegbeschreibung:

  • Auf Huttengasse nach Norden Richtung Thaliastraße
  • Thaliastraße überqueren und gerade weiter auf Weinheimergasse, 110 m
  • Links abbiegen auf Arnethgasse, 230 m
  • Rechts abbiegen auf Sandleitengasse/B222 und bei der Kreuzung links auf Wilhelminenstraße
  • Wilhelminenstraße bis Paulinensteig
  • Links abbiegen auf Paulinensteig und gerade hinauf 
  • Bei der Gabelung Paulinensteig / Sprengersteig links abbiegen, um auf Paulinensteig zu bleiben
  • Am Ende der Wohnsiedlung durch den Schranken und den Weg weiter hinauf folgen
 
Oben gehen wir weiter gerade aus, wo wir bereits das Schloss sehen. Hier nehmen wir einen kleinen Geheimweg, der am Screenshot nicht eingezeichnet ist. Dort wo die Weinberge enden, der Wald wieder beginnt und auf der linken Seite ein Maschendrahtzaun zu sehen ist, gibt es nämlich rechts einen kleinen Trampelpfad, der steil bergauf direkt zur Rückseite des Schlosses führt. Oben genießen wir den herrlichen Ausblick von der großen Wiese auf die Stadt.
  • Weiter geht es zur Vorderseite des Schlosses und zum Ausgang, wo wir links in die Savoyengasse einbiegen.
  • Auf der rechten Straßenseite kommen wir am Konrad-Lorenz-Institut vorbei.
Konrad Lorenz Institut für vergleichende Verhaltensforschung
Konrad Lorenz Institut für vergleichende Verhaltensforschung. Bild ©Astrid Eishofer

 

  • Nach der Bushaltestelle biegen wir in den Waldweg ein, der parallel zur Savoyenstraße verläuft.
  • Wir folgen dem Weg bis der Zaun auf der rechten Seite endet.
  • Dort biegen wir links ab, überqueren die Savoyenstraße und gehen auf der Vogeltenngasse weiter bis zur Gallitzinstraße.
  • Die Gallitzinstraße führt uns wieder hinunter. Wir kommen am Wasserspeicher vorbei und weiter unten am Ottakringer Friedhof.
  • Die Gallitzinstraße mündet gemeinsam mit der Johann-Staud-Straße in die Thaliastraße.
  • Die Thaliastraße marschieren wir bis Huttengasse, dann biegen wir rechts ab und schon sind wir wieder bei der U3 Endstation Ottakring.
 

Sharing is caring!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Akzeptieren Sie die Datenschutzbedingungen, um den Kommentar abzuschicken.

*