Spaziergang Ottakring: Weinberge – Schloss – Heuriger

Sharing is caring!

Weingarten am Wilhelminenberg ©Astrid Eishofer

Wer Ottakring hört, denkt wohl eher an Bier als an Wein, denn der 16. Wiener Gemeindebezirk ist seit dem 19. Jahrhundert berühmt für den Gerstensaft aus der gleichnamigen Großbrauerei. Weniger bekannt sind hingegen die Heurigen und die wunderschönen Weinberge, die man erst dann richtig zur Kenntnis nimmt, wenn man sich zu Fuß aufmacht, um die Vorstadt zu erkunden. Deshalb stelle ich euch einen besonders charmanten Weg zum Schloss Wilhelminenberg vor, der euch unter anderem zum Heurigen Leitner führt, wo ihr original Ottakringer Traubenspezialitäten probieren könnt.  

Der Leitner liegt am Sprengersteig 68. Theoretisch könnte man mit dem Auto rauffahren. Aber wer will das schon? Parkplätze sind in der steilen Gasse ohnehin rar. Viel cooler  ist es, den Besuch mit einer Wanderung oder einem Spaziergang zu verbinden. Die gesamte Route findet ihr weiter unten. Am Paulinensteig geht ihr bis zum Ende der Siedlung, passiert einen kleinen Schranken und kommt nach einem kurzen steilen Anstieg zum schönen Teil des Weges. Links von euch seht ihr ins Liebhartstal hinunter. Ein kleiner Vorgeschmack auf den Ausblick, der euch oben erwartet. Rechts sind die Weinreben und auch das Schloss Wilhelminenberg befindet sich in Sichtweite.

 

Wandern in Wien Ottakring

Bild: Paulinensteig mit Blick auf Schloss Wilhelminenberg (rechts)

An Regentagen herrscht hier buntes Treiben. Dann machen sich die Ottakringer Schnecken auf Wanderschaft und ihr werdet erstaunt sein, wie viele verschiedene Arten in der Wiener Wildnis heimisch sind.

Am Ende der Weinreben folgt ihr dem asphaltierten Weg weiter und biegt kurz vor dessen Ende rechts den Kiesweg hinauf. Jetzt geht es wieder gerade aus, vorbei an einem Wiesenhang (rechts) und weiter in den Wald. Wenig später biegt ihr scharf rechts ab. Nun seht ihr links von euch wieder eine Wiese mit Obstbäumen – besonders schön im Frühling zur Blütezeit und im Herbst, wenn Birnen und andere Früchte an den Ästen hängen. Danach seid ihr auch schon beim Schlosses Wilhelminenberg. Der Wienblick von der Schlosswiese aus ist gigantisch, obwohl es geht noch besser. 

Wienblick Wilhelminenberg ©Astrid Eishofer

 

Mein persönliches Highlight ist der Streckenabschnitt von der Schlosswiese bis zum Heurigen Leitner. Da bietet sich nämlich ein Rundumblick, der euch bis hinunter begleitet. Nach einem kurzen Waldstück, dass wie ein Durchgang anmutet, habt ihr auch schon die Stadt zu euren Füßen und die Weinreben, die ihr beim Raufgehen vom Paulinensteig passiert habt, sind nun am Sprengersteig von oben zu bewundern. 

Bald schon seid ihr beim kleinen Spielplatz und der Hütte vom Heurigen Leitner angekommen. Auf der rechten Seite – gleich nach dem Zaungatter – befindet sich der Eingang. Wenn der Weingarten geöffnet ist, könnt ihr auch direkt ums Haus gehen und euren Platz inmitten der Natur aussuchen.

 

Route
Ottakring – Paulinensteig – Schloss Wilhelminenberg – Heuriger Leitner – Sprengersteig – Ottakring

Wandern in Wien Ottakring

Wegbeschreibung

  • U3 Endstation Ottakring, Ausgang Huttengasse
  • Huttengasse rechts, dann weiter auf Weinheimerstraße 
  • bei Weinheimerstraße links in Ottakringer Straße 
  • vorbei an der Alt Ottakringer Pfarrkirche, der 10er Marie und Heurigen Stippert
  • am Ende der Ottakringer Straße die Maroltinger Straße überqueren
  • der Erdbrustgasse folgen, nach dem Tennisplatz dem Verlauf rechts
  • von der Erdbrustgasse in die Kollburggasse
  • am Ende links in Wilhelminenstraße bis Paulinensteig
  • links in Paulinensteig
  • bei der Abzweigen Paulinensteig und Sprengersteig dem Paulinensteig weiter folgen
  • am Ende der Wohnsiedlung den Schranken passieren
  • Weg weiter entlang der Weinberge
  • später rechts zum Schloss Wilhelminenberg abbiegen
  • vorbei an der Schlosswiese (Wienblick genießen)
  • nach der Schlossherberge (Hostel) links abbiegen auf den Sprengersteig
  • Sprengersteig bis Heurigen Leitner folgen
  • Pause
  • Sprengerseteig bis Paulinensteig weiter runter folgen
  • von Paulinensteig rechts in Wilhelminenstraße
  • rechts in Kollburggasse
  • links in Erdbrustgasse
  • Karl Kantner Park durchqueren bis Thaliastraße
  • Thaliastraße bis U3 Endstation Ottakring

 

Dein Platz mitten in den Weinbergen 

Heuriger Leitner Ottakring

Der Heurige Leitner punktet unter anderem mit seiner besonders schönen Lage mitten in den Weinbergen am Wilhelminenberg. Der Standort direkt unter dem Schloss sucht auch in Wien seinesgleichen. Den Gästen steht eine überdachte Holzterrasse und ein uriger Innenbereich zur Verfügung. Besonders charmant sind die Plätze direkt im Weingarten. Hier sitzt ihr unter Traubenlauben mitten in der Natur und genießt den traumhaften Weitblick über Wien. Die Leitners sind zurecht stolz darauf, den Weinbau im Wiener Stadtgebiet betreiben und damit eine langjährige Tradition fortführen zu können. Die Reben werden in fachkundiger Handarbeit geschnitten, von Hand gelesen und in der hauseigenen Kellerei weiter verarbeitet. So entstehen Ottakringer Qualitätsweine und Traubensäfte, die unter anderem beim Heurigen am Sprengersteig ausgeschenkt werden. Natürlich dürfen auch typische Schmankerl aus der Küche nicht fehlen, dazu zählen Stelze, Geselchtes und belegte Brote. 

Wichtig: Macht euch unbedingt vorher über die Öffnungszeiten schlau, damit ihr nicht vor verschlossenen Türen steht. Infos dazu findet ihr am Ende des Artikels. 

 

Zurück nach Ottakring

Nach der Heurigenjause folgt ihr dem Sprengersteig weiter hinunter, bis er in den Paulinensteig führt. Dann weiter zur Wilheminenstraße und von hier aus denselben Weg zurück, den ihr gekommen seid oder ihr nehmt die Thaliastraße, wie auf der Karte eingezeichnet.  Wer oft am Wilhelminenberg unterwegs ist, kann beobachten, wie der Weinbauer mit seinem Traktor unterwegs ist und wie die Reben gehegt und gepflegt werden.

 

Adresse & Erreichbarkeit Weinbau Leitner

Sprengersteig 68
1160 Wien
Erreichbarkeit nur telefonisch und während der Öffenungszeiten 01 /480 01 39

 

  • Hier erfährst du mehr über Alt-Ottakring:

 

Sharing is caring!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Akzeptieren Sie die Datenschutzbedingungen, um den Kommentar abzuschicken.

*